garnitur | Gedächtnis eines Ortes
15963
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15963,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Gedächtnis eines Ortes

Gedächtnis eines Ortes. Türkenstraße 9 – eine Spurensuche.

Inhaltliche und graphische Konzeption
Geschichte konstruiert sich aus Fragmenten von Teilgeschichten. Geschichte verstehen wir nicht als linearen Prozess, sondern als komplexe, sich synchron ereignende Geschehnisabläufe. Gemäß dieses Ansatzes haben wir uns dieser historischen Publikation, die anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums der Kommunalkredit Austria AG entstand, durch ein myzelartiges, historisches Netzwerk von Geschichten angenähert. 

Roter Faden des Buchs ist ein fortlaufender Text auf der jeweilis rechten Seite der Doppelseite, der die Geschichte des Hauses Türkenstraße 9 von seiner Erbauung bis zum heutigen Tag erzählt.
Diese Geschichte ist eng verwoben mit prägenden historischen Ereignissen und gesellschaftlichen Entwicklungen und bietet daher zahlreiche Anknüpfungspunkte für exemplarische Exkurse in verschiedene Themen der Stadt-, Sozial- und Kulturgeschichte. Eine vertikale Linie begleitet den Text und symbolisiert den Faden, an dem sich die Fußnoten festmachen, die zu Exkursen auf der jeweils linken Seite des Buches verweisen.

Diese Exkurse sind reich und collageartig bebildert, lockern den Text auf, veranschaulichen das Zusammentragen von Fragmenten zu komplexen Geschichten und geben ein Stimmungsbild der Zeit. Diese Herangehensweise ermöglicht einerseits das Aufnehmen von historischen Grundinformationen (größere, bedeutendere Ereignisse), andererseits auch die Fokussierung auf Details.

Wir setzten Schwerpunkte, die ein Stimmungsbild der jeweiligen Zeit nachzeichnen und die historische Relevanz des Geschehens in der Türkenstraße 9 aufzeigen. Die Türkenstraße 9 wird somit zum Genius loci von 150 Jahren ereignisreicher Geschichte.
Die Exkurse sind inhaltlich und farblich in folgende Themenbereiche gegliedert:
• Architektur und Städtebau (gelb)
• Politik und Gesellschaft (blau)
• Kunst und Kultur (grün)
• Wirtschaft und Technik (rot)
Dem Buch sind mehrere farbige Lesezeichen eingebunden, die eine Referenz auf die mehrschichtigen Themenbereiche sind und zum Studieren, Schmökern und Vermerken einladen sollen.
Es kann wahlweise chronologisch gelesen werden oder, ähnlich einer Website, als Sammlung von Ernstem und Amüsantem, von Fundiertem oder Fabuliertem, genutzt werden. Dem Leser wird also angeboten, sich in einzelne Themen zu vertiefen, sie aus einer Fülle an Themen herauszupicken oder vorerst zu überblättern, um vielleicht später wieder zu ihnen zurück zu kehren. Es ermöglicht dem Leser sowohl eine Lektüre für Zwischendurch, als auch eine Lesekonsumation in einer chronologischen Kontinuität.
Es war ein unermüdliches Wühlen in Material, ein endloses Collagieren und Überlagern, ein immer neues Arrangieren und Korrigieren – bis ein wirkliches Schmuckstück fertig war. Wir gingen an die Grenzen unserer Geduld und das war nur möglich mit einem tollen Team. Danke an Alexandra Wächter, Christina Lindenthal und Lisa Fischer von art:phalanx! Well done!
147 S. zahlr. Ill., graph. Darst., 22 cm x cm
Hrsg. Kommunalkredit Austria AG; art:phalanx – Kunst- und Kommunikationsbüro.
Redaktion: Kristina Lindenthal; Alexandra Wachter. Text Lisa Fischer. Mit Beiträgen von Martin Amanshauser, …

Gebundene Ausgabe – 2008

Gemeinsam erschienen mit der Publikation: Kunstraum/Art Space Kommunalkredit